Spontanes Sonnenuntergangs-Shooting

Als uns ein Babybauch-Shooting wegen Krankheit leider kurzfristig ausgefallen war, beschlossen wir kurzerhand das schöne Wetter auszunutzen und ein spontanes Sonnenuntergangs-Shooting auszuschreiben. Nach wenigen Minuten hatten wir schon die erste Nachricht. Wir waren sehr überrascht, als uns Sonja, unsere Visagistin, die eigentlich immer für das Make-up zuständig ist, schrieb, dass sie spontan dabei wäre heute Abend. Sie ist normalerweise immer sehr kamerascheu und hat sich bis jetzt noch nie fotografieren lassen. Diesmal sprang sie aber über ihren Schatten. Mit unzähligen Kleidern im Gepäck und der üblichen Menge an Fotografie-Equipment machten wir uns schließlich auf den Weg zu einem Getreidefeld.

Nach ein paar Zigaretten, die Sonja brauchte, um ihre Nervosität los zu werden und einem kurzen Gespräch unter Freunden begannen wir also mit dem Fotografieren. Gleich zu Beginn schossen wir etliche coole Bilder und Sonja konnte schnell ihre anfängliche Aufregung ablegen. Die Stimmung war sofort locker und angenehm.
Da das Licht noch nicht ganz so war, wie wir es uns vorgestellt hatten, verlagerten wir das Shooting ein paar Meter weiter in den Schatten.
Nach ca. 20 Minuten war es dann endlich soweit. Die Lichtverhältnisse waren perfekt und wir konnten diese wahnsinnige Stimmung in einem geringen Zeitfenster von nur 15 Minuten perfekt ausnutzen. Was dabei herausgekommen ist, könnt ihr ja selbst auf den Bildern sehen:
Dieses Shooting hat uns wirklich allen enormen Spaß gemacht. Wir hatten wie immer eine total entspannte Atmosphäre und fotografisch war es wieder einfach mal „back to the roots“: Kamera, Festbrennweite und geiles Licht. Manchmal muss man einfach ein wenig spontan sein.